HELGE wurde ursprünglich als Welpe von der Feuerwehr aus einem Verteilerkasten befreit, in dem er sich versteckt hatte. Ein Jäger nahm ihn bei sich auf und zog ihn groß. Dieser Jäger kontaktierte schließlich TIERART, als HELGE erwachsen war und nicht länger in der Wohnung gehalten werden konnte.

Bei der Ankunft wies der Mann uns nachdrücklich darauf hin, dass BEN, wie der Bär damals noch hieß, sein Geschäft AUSSCHLIESSLICH auf dem Katzenklo machen und lieber an Verstopfung sterben würde als dies irgendwo auf dem Boden zu verrichten. Wir stellten daher extra eines in das Gehege. Als wir ihn aus der Box in das Gehege ließen, lief er jedoch schnurstracks in die Sandecke und erledigte sein Geschäft dort…

Die Geschichte mit dem Katzenklo führte dazu, dass wir den Bären von da an – in Anlehnung an das Lied von Helge Schneider – HELGE nannten.

Werden Sie Waschbärenpate! Den Antrag finden Sie hier