Der Pastellfuchs kommt in der freien Wildbahn gar nicht vor. Vielmehr handelt es sich dabei um eine speziell für die Pelzindustrie gezüchtete Farbvariante, die durch Kreuzung von Platin- und Weißgesichtsfuchs entstanden ist.
Unsere Pastellfüchsin ZOÉ wurde aus einer Zuchtfarm gerettet und kam im Jahr 2012 zu TIERART, wo sie seither alleine ein Gehege bewohnte. Pastellfüchse sind sehr selten, so dass es unmöglich erschien, einen Partner für sie zu finden.

Jedoch werden diese Füchse noch immer gezüchtet und im Internet tatsächlich als Haustiere angeboten. Als solches lebte wohl der Rüde FRODO, der im Sommer 2016 zu TIERART kam, nachdem er vermutlich einfach ausgesetzt wurde. Beim Streunen durch Gärten in einer Ortschaft im Donnersbergkreis sorgte er für einige Verwirrung. Für das „Hund-Fuchs-ähnliche“ Tier fühlte sich weder das Ordnungsamt noch der örtliche Jäger zuständig. Mehrere Tierschutzvereine und die halbe Nachbarschaft versuchten dann, FRODO einzufangen, was mehrfach scheiterte. Die Wildtierhilfe Kaiserslautern hatte schließlich mit einer Lebendfalle und viel gutem Futter Erfolg. Der ausgehungerte kleine Kerl war in einem schlechten Zustand und wurde zunächst einmal aufgepäppelt und tierärztlich versorgt.

Bei TIERART sollte er mit Pastellfüchsin ZOÉ vergesellschaftet werden und zog vorerst ins Nachbargehege ein, wo die beiden sich am Zaun ausgiebig für einige Wochen beschnuppern und aneinander gewöhnen sollten. ZOÉ und FRODO waren allerdings so angetan voneinander, dass kein Zaun sie davon abhalten konnte, sofort zusammenzuziehen… Direkt in der ersten Nacht wurde von beiden Seiten ein Tunnel gebuddelt und seitdem ist das Paar unzertrennlich. Da haben sich offensichtlich zwei gefunden…

FRODO bei seiner Ankunft im Sommer 2016

Im Juli 2018 durften unsere beiden Pastellfüchse ein wunderschönes neues Gehege mit Kletter- und Versteckmöglichkeiten, Liegeplattformen und einem kleinen Bachlauf beziehen. FODO und ZOÉ fühlen sich dort sichtlich wohl.

 

FRODO und ZOÉ sind in ihr neues Gehege eingezogen… Was noch fehlt, ist eine kuschelige Hütte. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!